AHC forte sollte nur in folgenden Ausnahmefällen unter den Achseln angewendet werden:

  • besonders ausgeprägter Achselschweiß (abtropfend)
  • und keine ausreichende Wirkung bei Verwendung anderer Antitranspirante
  • oder Haut unter den Achseln reagiert aus Erfahrung unsensibel auf die Verwendung hoch dosierter Antitranspirante

Unter den Achsel empfehlen wir Ihnen unbedingt, zuerst die milderen Varianten (AHC classic oder AHC sensitive) auszuprobieren!
Denn bei über 95 % der Fälle genügen die Produkte AHC classic oder AHC sensitive, um Achselschweiß erfolgreich zu bekämpfen! Die Variante AHC forte ist dagegen sehr stark und wurde speziell für die Bekämpfung von Hand- oder Fußschweiß entwickelt.

Zielsetzung von AHC forte

AHC forte enthält rund 30 % AlCl und ist damit deutlich stärker dosiert, als andere handelsübliche Antitranspirantien – auch AHC sensitive und AHC classic enthalten jeweils nur 20 % (Anm.: dies ist im Vergleich zu den meisten anderen Antitranspiranten noch immer sehr viel).

Auf Grund seiner Stärke und der enthaltenen hautpflegenden Pflanzenextrakte ist AHC forte perfekt für die Behandlung von Schweißhänden oder -füßen geeignet und wurde auch genau dafür konzipiert. An Händen und Füßen ist die Haut wesentlich „robuster“ und dicker aufgebaut, so dass hier die stärkste AHC-Variante „forte“ ohne die Gefahr von Reizungen zum Einsatz kommen kann und sollte.

Sollten Sie dennoch die stärkere AHC-Variante AHC forte bevorzugen, so empfehlen wir Ihnen die gleichzeitige Verwendung der Nutric re-active Lotion, mit der Sie aktiv gegen Jucken, Brennen und Hautreizungen vorgehen können.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.